Was ist das Unterbewusstsein?

Gerade im Zusammenhang mit meiner Arbeit als Hypnosetherapeutin taucht immer wieder die Frage auf, was ist eigentlich das Unterbewusstsein?

Das Unterbewusstsein ist ein Teil in uns, welcher bewusst nicht zugänglich ist. Das Unterbewusstsein ist aber viel mächtiger als unser Bewusstsein. Es beeinflusst uns im Handeln, Denken und Fühlen. Jeder von uns hat die Macht des Unterbewusstseins bereits kennengelernt. Sie wollten mit dem Rauchen aufhören oder abnehmen? Aber nach kurzer Zeit gewinnen die im Unterbewusstsein abgespeicherten Glaubenssätze und die guten Vorsätze sind wieder dahin.

Alles, was in unserem Inneren abläuft, wie Atmung, Kreislauf, Verdauung u.a. läuft unbewusst ab. Oder denken Sie bewusst darüber nach, ob Sie einatmen und ausatmen und wieder einatmen und ausatmen. Nein! Es geht von allein.

 

Warum ist das Unterbewusstsein so mächtig? 

Alle Erlebnisse, egal ob negativ oder positiv, werden im Unterbewusstsein gespeichert. Für das Unterbewusstsein ist alles sofortige Realität, das heisst, die Gedanken, die wir haben, werden im Unterbewusstsein als Realität abgespeichert. Das Unterbewusstsein wird nun alles in Bewegung setzen, es wahr werden zu lassen. Jede Handlung, egal ob physisch oder geistig, hat Folgen für unsere Zukunft. Das bedeutet, dass wir also mehr auf unsere Gedanken, Taten und Einflüsse achten sollten, so dass unser Unterbewusstsein nicht „zugemüllt“ wird.

 

Verhältnis zwischen Unterbewusstsein und Bewusstsein

Es gibt viele Größenvergleiche von Unterbewusstsein und Bewusstsein. Ich erkläre das gern an folgendem Beispiel:

Stellen Sie sich einen ausgewachsenen Elefanten und eine Fliege vor. Der Elefant ist das Unterbewusstsein, die Fliege das Bewusstsein. Die Fliege setzt sich nun hin und wieder mal auf den Kopf des Elefanten.

Und die Fliege soll nun wissen, was alles im Inneren des Elefanten vorgeht und alles entscheiden und steuern? Ja, sogar im Zweifel sich gegen die Interessen des Elefanten durchsetzen?

Was bedeutet das für uns Menschen? Die Erkenntnis vom Verhältnis zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein lässt uns nun ein ganz neues Licht auf uns selbst werfen. Bauchentscheidungen sind meist besser als Kopfentscheidungen. Oder auch spontane Entscheidungen sind besser als mehrmals Nachgedachte.

 

Kopf- oder Bauchtyp?

Behaupten Sie, dass Sie ein sogenannter „Kopf-Typ“ sind? Der alles im Bewusstsein regelt, alles unter Kontrolle hat? Wird Ihnen jetzt vielleicht klar, dass dies ein Irrtum sein könnte?

Mit unserem Bewusstsein können wir höchstens einen Impuls setzen, um unserer inneren Welt einen Vorschlag zu machen für eine bestimmte Situation. Das Bewusstsein wird aber nun mal von dieser Inneren Macht bestimmt.

Vielleicht können Sie sich jetzt auch vorstellen, dass Sie in Wirklichkeit weniger wissen, als sogenannte „Bauch-Typen“. Denn die „Bauch-Typen“ haben meist eine Ahnung über ihr Inneres.

In der Gehirnforschung ist man inzwischen auf dem Stand, dass wir unserem Bewusstsein viel zu viel Bedeutung geben. In Wirklichkeit werden wir viel stärker von innen gesteuert, als die meisten glauben wollen.

Vielleicht wird Ihnen jetzt bewusst :-), dass Sie doch öfters mal auf Ihr Inneres hören sollten oder auch mal Ihr Inneres befragen „lassen“ sollten. Ist Ihnen auch klar, dass bestimmte Verhaltensweisen in Ihrem Unterbewusstsein gesteuert werden und Sie es bewusst garnicht ändern können? Eine Änderung von Verhaltensweisen aber auch die Besserung von Krankheiten könnten also durch „Umprogrammierung“ des Unterbewusstseins erreicht werden.

 

 

Haben Sie noch Fragen zu diesem Thema oder zur Behandlung rufen Sie mich bitte an. Oder buchen Sie sich online einen Termin ? Gern können Sie mir auch eine Mail schreiben.

Sie können das Kontaktformular auf der rechten Seite für Fragen oder eine Mitteilung nutzen!